nach oben

SIMPLA®

  /  Messebau   /  Medien für interaktive Erlebnisse
Interaktionsgestaltung Stuttgart

Medien für interaktive Erlebnisse

Interaktive Medieninstallationen sind vielseitig und sehr beliebt. Sie sind vor allem in Museen und Showrooms zu finden. Zunehmend werden interaktive Medien auch auf Messeständen eingesetzt. Doch so beeindruckend ihre Art der Inhaltsvermittlung auch ist, so komplex ist auch deren Entwicklung. SIMPLA begleitet Sie bei der Erstellung interaktiver Anwendungen. Vom Konzept, über die Hardware bis zur Interaktionsgestaltung.

Interaktive Medien für Messen und Showrooms

Bei der Gestaltung im Raum gibt es die Chance, Alternativen zur reinen zweidimensionalem Inhaltsvermittlung durch Texte und Displays einzusetzen. Am besten funktioniert das mit Exponaten und Produkten die für sich selbst sprechen. Sind diese Ausstellungsstücke nicht vorhanden oder erklärungsbedürftig, kann mit einer interaktiven Installation ein haptisches Erlebnis angeboten werden. Meist ist ein Zusammenspiel aus greifbaren Objekten, den sogenannten Tokens, und einer oder mehrerer Projektionen die Grundlage interaktiver Anwendungen. So wird eine Aktion des Benutzers in eine Reaktion umgewandelt.

Relevante Inhalte mit Interaktionsgestaltung vermitteln

Neben den Tokens gibt es natürlich ach weitere interaktive Elemente. Vom Schalter, über akustische Signale bis hin zum Motion Tracking. Je nach Konzept können so auch mehrere Benutzer eingebunden werden. Die wichtigste Regel dabei ist: es muss Spaß machen. Bei der Entwicklung interaktiver Medien müssen Hardware und Software perfekt zusammen spielen. Die haptischen Bedienelemente müssen strapazierfähig sein, die Technik inklusive aller Sensoren muss für den Dauerbetrieb geeignet sein und die Programmierung der Software benötigt Sorgfalt und zahlreiche Testphasen. Planen Sie deshalb frühzeitig Ihre interaktiven Präsentationen und begeistern Sie Ihre Gäste.

 

> Mehr zum Thema Messebau
> Kontaktieren Sie uns

SIMPLA Logo
Folgen Sie uns
Sprache wählen